den Inhalt für den Adventkalender selber backen

Mit der Adventszeit beginnt die Vorfreude auf Weihnachten

Wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, beginnt eine der schönsten Zeiten im Jahr – die Adventszeit. Bräuche und Traditionen spielen in diesen besonderen Monaten eine große Rolle. Es wird besinnlicher und bei den meisten Familien stehen nun Adventskränze in den Wohnungen. Ebenso traditionell öffnen zahlreiche Adventsmärkte ihre Pforten und vertreiben einem auf schöne Weise die Wartezeit bis zum Heiligabend.

Mit einer der schönsten Bräuche im Advent ist der Adventskalender. Viele Kinder freuen sich darauf, da er ihnen das Warten auf das Christkind versüßt. Aber nicht nur die Kleinen sind von diesem besonderen Kalender begeistert. Auch viele Erwachsene lassen sich gern mit einem Adventskalender überraschen.

Die vorweihnachtlichen Kalender sind in vielen Varianten erhältlich – mit süßem Inhalt, kleinen Spielsachen oder weihnachtlichen Bildern. Der schönste Adventskalender ist jedoch der selbst gebastelte. Er ist ein persönliches Geschenk, das von Herzen kommt. Die Begeisterung des Beschenkten wird groß sein, wenn er dann noch mit besonderen liebevoll verpackten Kleinigkeiten befüllt ist.

Mit ausgefallenen Adventskalender Bastelvorlagen lassen sich die Liebsten auf jeden Fall verzaubern und begeistern.

Backen – ein schöner Brauch im Advent

Wer in der Adventszeit am späten Nachmittag durch die Straßen geht, den wird vielerorts der Duft frisch gebackener Plätzchen aus den umliegenden Wohnungen begleiten. Gebäck ist in vielen Haushalten eng mit der Adventszeit verbunden. Viele Hausfrauen krempeln nun die Ärmel hoch und backen Plätzchen, Christstollen und Früchtekuchen. Überall duftet es nach Vanille, Zimt und Glühwein.

Auch für die Kinder ist es etwas ganz Besonderes, wenn in der heimischen Küche das weihnachtliche Backen beginnt. Sie naschen freudig am Teig, stechen Plätzchen aus und verzieren sie mit kunterbunten Liebesperlen oder Kokosraspeln. Stolz können sie dann ihre selbst gebackenen Plätzchen der restlichen Familie präsentieren – und selbst gebacken schmeckt nun mal am besten und eignen sich sehr gut für Adventskalender zum selber füllen Diese süßen Gaumenfreuden sind in der Vorweihnachtszeit immer willkommen.

Ein selbst gebastelter Adventskalender bringt doppelte Freude

Nahezu jeder freut sich über einen Adventskalender, denn mit ihm sind die Tage bis zum Heiligabend gezählt. Er versüßt und verkürzt die Wartezeit. Vor allem Kinder freuen sich darüber und sind begeistert, wenn sie einen besonderen und einzigartigen Kalender erhalten.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Aus Filz, Schnüren, Tonpapier und kleinen bunten Geschenktütchen lassen sich wundervolle vorweihnachtliche Kunstwerke kreieren. Allein dadurch entsteht eine persönliche Note, die der Beschenkte mit Sicherheit zu würdigen weiß. Besonders dann, wenn der Adventskalender mit seinem Aussehen die Vorlieben oder Hobbies widerspiegelt.

Beim Befüllen der kleinen Geschenkbeutel lässt sich dem Adventskalender zusätzlich eine individuelle und persönliche Note verleihen. Kleine Geschenke, die sich auf das Hobby beziehen, zeugen von liebevoller Aufmerksamkeit. Selbst gebackene Kekse oder kleine Pralinen sind immer eine willkommene süße Verführung. Für Kinder sind kleine Spielsachen und Figuren interessant. Für die kleinen kreativen Köpfe unter ihnen bieten sich auch Knobelspiele oder Kleinigkeiten zum Basteln an.

Kommentar hinterlassen zu "den Inhalt für den Adventkalender selber backen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*